NICKEL FENSTER

seit 1899


Am 22. Und 23. Juni 2017 fand der Jahreskongress der Fensterverbände VFF und der RAL Gütegemeinschaft in Potsdam unter dem Motto „Wie wir die Zukunft sichern!“ statt.


Unter den 190 Teilnehmern vertrat der Stellv. Geschäftsführer, Herr Dirk Fechner, die Nickel Fenster GmbH & Co. KG. Zu den Höhepunkten der Veranstaltung, die im Dorint Hotel Sanssouci stattfand, gehörten eine Podiumsdiskussion zur Zukunft der energetischen Gebäudemodernisierung sowie die Vergabe des Marketingpreises des Verbandes Fenster + Fassade (VFF) in drei Kategorien.

Der erste Jahreskongress unter Führung von Detlef Timm, dem im Vorjahr neugewählten VFF-Präsidenten, stand unter dem Stern der bevorstehenden Bundestagswahl und der politischen Zukunft von Klimaschutz und energieeffizientem Bauen und Sanieren. Das Fachprogramm am zweiten Kongresstag begann mit der Begrüßung durch VFF-Präsident Detlef Timm und Grußworten des Potsdamer Oberbürgermeisters Jann Jakobs und von Christoph Silber-Bonz, Hauptgeschäftsführer des Bundesverbands Rollladen + Sonnenschutz (BVRS). Im Anschluss erläuterte der bekannte Wetterexperte Jörg Kachelmann, worin sich seriöse von unseriöser Wettervorhersage unterscheidet. Er distanzierte sich von Aberglauben und wenig begründeten Langfristprognosen. Dagegen betonte er, dass der Prognosezeitraum insbesondere bei Unwettern nach wie vor sehr kurz ist, aber deutlich besser genutzt werden könnte.

vffAufgrund einer kurzfristig im Bundestag angesetzten namentlichen Abstimmung mussten fünf der sechs eingeladenen Vertreter der Politik die geplante Podiumsdiskussion im letzten Moment absagen. Kurzentschlossen nutzten die Veranstalter die Situation zu einer Diskussion der versammelten Experten und Verbandsvertreter. In einem einführenden Impulsreferat skizzierte Thomas Drinkuth von der Deutschen Energie-Agentur (dena), wie der Stellenwert des Gebäudesektors als Schlüsselfeld der Energiewende in den Wahlprogrammen der Parteien berücksichtigt wird. Neben Thomas Drinkuth nahmen an der nachfolgenden, von VFF-Geschäftsführer Ulrich Tschorn moderierten Diskussion VFF-Präsident Detlef Timm, Christoph Silber-Bonz vom BVRS, der Modernisierungsexperte Ronny Meyer sowie - als einziger Parteienvertreter - der brandenburgische FDP-Vorsitzende Axel Graf Bülow teil.

Vier Referate umkreisten auf unterschiedliche Weise die Zukunftsperspektiven von energieeffizientem Bauen. Ronny Meyer, Journalist und Dipl.-Ingenieur, stellte die von ihm initiierte „Modernisierungsoffensive“ und ihr Netzwerk vor, die schon in einer Reihe von Regionen etabliert wurde und dem Endkunden energieeffizientes Modernisieren als attraktive und unbürokratische Chance vermittelt. Prof. Christian Niemöller von der Anwaltskanzlei SMNG und Prof. Ulrich Sieberath vom ift Rosenheim gaben wie gewohnt interessante Einblicke in aktuelle Themen von Baurecht und Technik.

Viel Aufmerksamkeit fand die Verleihung des Marketingpreises 2017, den der Verband alle zwei Jahre vergibt.

Der gemeinsame Erlebnisabend in der Potsdamer Biosphäre endete mit dem letzten großen Highlight des Jahreskongresses, der Uraufführung des neuen Imagefilms der Branche „Fenster Made in Germany – Wer durchblickt, will sie haben!“. Der Film, der großen Beifall fand, wird in naher Zukunft der gesamten Fensterbranche als ungewöhnlich-attraktives Marketingangebot zur Verfügung gestellt

Bild02Podiumsdiskussion (Foto: VFF-PCL)

Teilnehmer:
Modernisierungsexperte Ronny Meyer, VFF-Geschäftsführer Ulrich Tschorn als Moderator, Axel Graf Bülow von der FDP, Hauptgeschäftsführer Christoph Silber-Bonz vom Bundesverband Rollladen + Sonnenschutz (BVRS), VFF-Präsident Detlef Timm sowie Thomas Drinkuth von der dena (von links). . (Foto: VFF-PCL)

Bild03Sieger des Marketingpreises (Foto: VFF-PCL)
Flankiert von VFF-Geschäftsführer Ulrich Tschorn (links) und VFF-Präsident Detlef Timm (rechts) die Marketingpreisträger 2017 (von links): Siegfried Jehle (Sebnitzer), Thomas Pinnekamp (Teutemacher) und Stephan Koppe (Dr. Hahn). (Foto: VFF-PCL)

Bild04Festlicher Abend in der Potsdamer Biosphäre – hier fand spät abends auch die Premiere des Imagefilms der Branche statt. (Foto: VFF-PCL)
English (UK)Deutsch (de)russischspanisch (es)
Reg.-Nr. 101.001571


Wir sind vorbildlicher
Ausbildungsbetrieb
im Handwerk

ausbildung top.fw

 

Mehr erfahren >>

AnerkPP normal hell.fw200.fw

 



Qualitäts-
Sicherheitszertifikate,
Präqualifizierung

vbh 2017


Zur Übersicht >>



Wir sind Partner von Roto Quadro Safe
roto quadro safe




crefo zert 2017